Welche Lebensmittel-Marke aus Ostdeutschland hat die treusten Kunden? Das hat eine Studie der „MDRMedia” – eine Tochter des Mitteldeutschen Rundfunks aus Leipzig – untersucht. Wetten, dass Sie nicht jedes der Ostprodukte kennen?

Nach der Wende waren Ostprodukte out

Grundlage der Untersuchung ist die „Mitteldeutsche Markenstudie”. Diese Studie wird jedes Jahr von „MDR Media” aus Leipzig und dem „IMK – Wissenschaftliches Institut für Qualitätsmessungen” aus Erfurt erstellt. Sie erforscht Bekanntheit, Kauf und Kaufgründe ausgewählter Lebensmittel-Marken aus der Region.

Nach der Wende hatten die Ostdeutschen zunächst einmal die Nase voll von ihren eigenen Produkten und wandten sich den bekannten Marken aus dem Westen zu. Kraft Ketchup statt Werder Ketchup oder Mumm Sekt statt Rotkäppchen Sekt. so kauften die Neu-Bundesbürger damals ein.

Doch schon zwei bis drei Jahre später änderte sich die Situation wieder. Die ostdeutschen Verbraucher vermissten den Geschmack, den sie kannten, und sie erkannten aber auch, dass die Produkte der Lebensmittelindustrie oft keinen individuellen Charakter hatten. So gab es eine Rückbesinnung auf die Ostprodukte.

Studie: So wurden die beliebtesten Ostprodukte ermittelt

Fünf Forschungsschwerpunkte

Die Wissenschaftler aus Sachsen und Thüringen stellten sich fünf Forschungsschwerpunkte, die sie genau untersuchen wollten: 

  1. Markenbekanntheit, Kauf und Treue.
  2. Markensympathie und Kaufgründe.
  3. Charakteristik des Lebensmittelkaufs.
  4. Einkaufsverhalten und Nachhaltigkeit.
  5. Werbewirkung und Mediennutzung.

Zwölf Produktgruppen

Untersucht wurden 120 ostdeutsche Food-Marken, die in den folgende 12 Produktgruppen unterteilt wurde.  „MDRMedia” nennt auf seiner Webseite folgende Kategorien

  • Alkoholfreie Getränke
  • Aufstriche und Marmelade
  • Bier und Biermischgetränke
  • Getreideprodukte, Teigwaren und Backmischungen
  • Convenience-Produkte
  • Fleisch und Wurst
  • Gewürze, Saucen und Feinkost
  • Kaffee und Tee
  • Mineralwasser
  • Molkereiprodukte
  • Süßwaren
  • Wein,Sekt und Spirituosen

Bautz’ner hat die treusten Kunden
(Mitteldeutsche Markenstudie 2020)

Die beliebtesten Ostprodukte sind also:

  1. Bautz’ner, Senf aus Bautzen, Sachsen.
  2. Heichelheimer, Klöße aus Heichelheim.
  3. Rotkäppchen, Sekt aus Freyburg, Sachsen-Anhalt.
  4. Born, Senf aus Erfurt, Thüringen.
  5. Filinchen, Waffelbrot aus Apolda, Thüringen.
  6. Mühlhäuser, Marmelade aus Mühlhausen, Thüringen.
  7. Neukircher, Zwieback aus Neukirch, Sachsen.
  8. Aromatique, Likör aus Neudietendorf, Thüringen.
  9. ESINA, Feinkost aus Chemnitz, Sachsen.
  10. Geha, Backmischungen aus Weißenberg, Sachsen.
  11. Komet, Süßspeisen aus Großpostwitz, Sachsen.
  12. Kathi, Backmischungen aus Halle, Sachsen-Anhalt.
  13. Vital Cola, Cola aus Schmalkalden, Thüringen.
  14. Fahner Frucht, Obstsäfte aus Gierstädt, Thüringen.
  15. Nudossi, Haselnuss-Aufstrich aus Radebeul, Sachsen.
  16. Rotplombe, Dessersoßen aus Großpostwitz, Sachsen.
  17. Echter Nordhäuser, Spirituosen aus Nordhausen, Thüringen.
  18. Viba, Schokolade aus Floh-Seligenthal, Thüringen.
  19. Burger, Knäckebrot aus Burg, Sachsen-Anhalt.
  20. Halloren, Schokolade aus Halle, Sachsen-Anhalt.
  21. Hainich, Konserven aus Oberdorla, Thüringen.
  22. Wilthener, Spirituosen aus Wilthen, Sachsen.
  23. WERDER, Ketchup aus Werder, Brandenburg.
  24. Neunspringer, Brauerei aus Leinefelde-Worbis, Sachsen-Anhalt.
  25. Osta, Brause aus Dingsleben, Thüringen.
  26. Fahner, Spirituosen aus Döllstädt, Thüringen.
  27. Meeraner, Eierlikör aus Meerane, Sachsen.
  28. Zetti, Schokolade aus Zeitz, Sachsen-Anhalt.
  29. Abtshof, Spirituosen aus Magdeburg, Sachsen-Anhalt.
  30. Original Zörbiger, Marmelade aus Zörbig, Sachsen-Anhalt.
    Zörbiger Himbeer –Marmelade, Ostprodukt aus Sachsen-Anhalt
    Himbeer-Marmelade von Zörbiger. Foto: Kati Hegewald
  31. Teabreak, Tee aus Gera, Thüringen.
  32. Schwarzbacher, Brause aus Schwarzbach, Thüringen.
  33. Friweika, Kartoffelprodukte aus Weidensdorf, Sachsen.
  34. Dr. Quendt, Backwaren aus Dresden, Sachsen.
  35. Bergquellbrauerei Löbau, Brauerei aus Löbau, Sachsen.
  36. Schierker Feuerstein, Kräuterlikör aus Wernigerode, Sachsen-Anhalt.
  37. Bienenwirtschaft Meißen, Honig aus Meißen, Sachsen.
  38. Nabio, Brotaufstrich aus Gierstädt, Thüringen.
  39. Wurzener, Chips und Reis aus Wurzen, Sachsen. 
  40. Radeberger, Bier aus Radeberg, Sachsen.
  41. Teigwaren Riesa, Nudeln aus Riesa, Sachsen.
  42. Leckmäulchen, Quarkprodukte aus Weißenfels, Sachsen-Anhalt. 
  43. Altenburger Original, Senf aus Altenburg, Thüringen.
  44. Margon, Mineralwasser aus Lichtenau, Sachsen.
  45. Fläminger Jagd, Kräuter-Likör aus Nordhausen, Thüringen.
  46. Schloss Wackerbarth, Wein und Sekt aus Radebeul, Sachsen.
  47. Schlagfix, Sahneprodukte aus Laucha, Sachsen-Anhalt.
  48. Röstfein, Kaffee aus Magdeburg, Sachsen-Anhalt.
  49. Werners, Klöße aus Freital, Sachsen.
  50. Bördekäse, Käse aus Niedere Börde, Sachsen-Anhalt.
  51. Halberstädter, Würstchen aus Halberstadt, Sachsen-Anhalt.
  52. Sachsenobst, Säfte aus Grimma, Sachsen.
  53. Nordbrand Nordhausen, Spirituosen aus Nordhausen, Sachsen-Anhalt
  54. Bodeta, Süßwaren aus Oschersleben, Sachsen-Anhalt.
  55. Göldmännchen, Tee aus aus Kressbronn, Baden-Würtemberg.
  56. Hasseröder, Bier aus Wernigerode, Sachsen-Anhalt.
  57. Thüringer Landgarten, Konserven aus Großgottern, Thüringen.
  58. Dr. Doerr, Salate aus Dresden, Sachsen.
  59. Elbflorenz, Oblaten aus Dresden, Sachsen.

Die Ergebnisse der Untersuchung beziehen sich auf Kunden und regionale Produkte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Firmen aus allen drei Bundesländern eroberten die ersten drei Plätze. Die Produktbezeichnungen beziehen sich auf das bekannteste Produkt der jeweiligen Marke.

Mehr Informationen über die „Mitteldeutschen Markenstudie” gibt es auf der Webseite von MDRMedia. Dort gibt es auch das Handout als kostenfreien Download.

Video: Präsentation der beliebtesten Ostprodukte

Präsentation der Mitteldeutschen Markenstudie. ©MDRMedia/YouTube