Ostdeutschlands große Kommunikationsagentur Oberüber Karger mit Sitz in Dresden ist in den GWA aufgenommen worden. Das kommt in der Branche einem Ritterschlag gleich.

Der „Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e.V.” hat die Aufnahme von „Oberüber Karger” bekanntgegeben. Damit gehört die Dresdner Kommunikationsagentur jetzt zu den führenden Agenturen Deutschlands.

Die Agentur, die Osten kann

Die Agentur ist unter anderem Ansprechpartner für Hersteller und Vermarkter ostdeutscher, regionaler Produkte, aber auch für Anbieter hochwertiger touristischer Reisen in die Heimat.

„Wir freuen uns wahnsinnig, dass uns der GWA aufgenommen hat. Für uns als Agentur Oberüber Karger ist der Verband ein Gütesiegel – dort trifft sich das Who is who der Agenturwelt. Unser Team freut sich vor allen Dingen auf die Möglichkeiten des Austauschs mit anderen Menschen, die in der Kommunikation echten Mehrwert für ihre Kunden schaffen wollen. Genau wie wir bei OK”, so Geschäftsführerin Ulrike Lerchl.

Dort trifft sich das Who is who der Agenturwelt

Ulrike Lerchl, Chefin von Oberüber Karger Kommunikationsagentur
Ulrike Lerchl leitet seit über 30 Jahren die Dresdner Kommunikationsagentur Oberüber Karger
Ulrike Lerchl leitet seit über 30 Jahren die Dresdner Kommunikationsagentur Oberüber Karger (OK). Foto: Thomas Schlorke für OK

Der GWA hat seinen Sitz in Frankfurt und in Berlin

Der „Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e.V.” ist die Interessenvertretung deutscher Kommunikations- und Werbeagenturen. Er sitzt in Frankfurt am Main und in Berlin. Zu den rund 120 Mitgliedern im GWA gehören die führenden Agenturen Deutschlands; Mitglied kann nur werden, wer bestimmte quantitative und qualitative Kriterien erfüllt. Der GWA gibt werbungtreibenden Unternehmen somit eine Orientierung in einem unübersichtlichen Markt.

Mitglied kann nur werden, wer bestimmte quantitative und qualitative Kriterien erfüllt

GWA

Ostdeutsch und weiblich – Oberüber Karger in Dresden

Die Kommunikationsagentur Oberüber Karger wurde 1990 gegründet und hat heute 40 Mitarbeiter:innen am Standort Dresden. Die Arbeitsschwerpunkte der Agentur sind Strategie und Beratung: von Markenworkshops bis Change-Prozesse, Design: von Designanalyse und Logoentwicklung bis zu Webdesign und Illustration, Digital: 360-Grad-Kampagnen, Influencer Marketing bis Social Surveys, PR: von Beratung und Krisenkommunikation bis zum Pressespiegel und Event: von Konzeption bis zur Locationrecherche.

Zu den Kunden von Oberüber Karger zählen Frankfurter Rundschau, MDR Werbung, Sächsische Zeitung, Stadtwerke Rostock, die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen, Technische Universität Dresden, Verivox oder Xenon Automatisierungstechnik.

Fast alle Führungspositionen in der Agentur sind mit Frauen besetzt

Patrick Ziob

Groß gemacht hat „Oberüber Karger“ Ulrike Lerchl, 59 und gebürtige Dresdnerin. Nach dem Studium (noch zu DDR-Zeiten) an der renomierten Fachschule für Werbung und Gestaltung in Berlin-Oberschöneweide kam sie auf Umwegen zu der Dresdner Agentur. Schon wenig später übernahm sie das Unternehmen und führte es in 30 Jahren auf den Olymp der Agentur-Branche.

Fast alle Führungspositionen in der Agentur sind mit Frauen besetzt, viele davon sind Mütter. Lerchl: „Ein Essential unserer Firma ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“ Die meisten Mitarbeiter stammen aus Ostdeutschland und sind tief in der Heimat verwurzelt.